ISO 50005 - Energiemanagement für alle

Aktualisiert: 11. Mai



Was ist die ISO 50005?

Im September 2021 ist die neue Norm ISO 50005 erschienen. Die ISO 50005 bietet Unternehmen eine einfache Alternative zu einem Energiemanagementsystem (EnMS) nach ISO 50001. Die ISO 50001 wird, aufgrund des höheren Aufwands, in der Regel nur von großen Unternehmen eingeführt und zertifiziert. Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ist die Einführung und Aufrechterhaltung eines EnMS nach ISO 50001 meist zu aufwendig. Dabei können KMU von der Einführung eines EnMS profitieren, indem es dabei unterstützt die Energieeffizienz zu verbessern und Energieverbräuche zu reduzieren. Angesichts der heutigen Spannungen im Energiesektor und den steigenden Energiepreisen ist es eine unverzichtbare strategische Entscheidung für alle Unternehmen sich systematisch mit dem Thema Energie auseinanderzusetzen und die energiebezogene Leistung fortlaufend zu verbessern.

Die ISO 50005 schafft hier Abhilfe und unterstützt KMU bei einer schrittweisen Einführung eines EnMS. Dabei gibt die Norm die Möglichkeit individuelle Detailtiefen bei den verschiedenen Themenbereichen eines EnMS zu wählen. Die Themenbereiche sind in 12 Elemente aufgeteilt. Für diese kann jeweils, je nach individuellen Prioritäten, eines von 4 Leveln gewählt werden. Dabei entspricht Level 4 weitgehend den Anforderungen der Norm ISO 50001.


Quelle: Umweltbundesamt


Was sind die Vorteile der ISO 50005?

Ein Vorteil der Anwendung der ISO 50005 ist, dass das EnMS nicht zwingend zertifiziert werden muss, um dessen Vorzüge nutzen zu können. Neben den Vorteilen hinsichtlich der systematischen Optimierung der Energieverbräuche, ist die Norm zudem für beihilfeberechtigte Unternehmen eine Möglichkeit eine Beihilfe zur CO2-Abgabe zu erhalten.

Spätestens ab 2023 können KMU, die einen Gesamtverbrauch fossiler Brennstoffe von weniger als 10 GWh in den letzten drei Geschäftsjahren aufweisen, eine Beihilfe zur CO2-Abgabe beantragen. Diese Entlastung ist in der Carbon Leakage - Verordnung verankert. Das Ziel ist dabei, Unternehmen, die durch die 2021 eingeführte CO2-Abgabe nach dem Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) in ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigt sind, zu entlasten. Um die Beihilfe zu erhalten, müssen Unternehmen beispielsweise die ISO 50005 mindestens auf Level 3 betreiben und 50 - 80% der Beihilfe in Klimaschutz- oder Energieeffizienzmaßnahmen investiert haben. Zudem ist es eine Voraussetzung, dass das Unternehmen zu einem Carbon Leakage - gefährdeten Sektor mit hoher Emissionsintensität zugeordnet werden kann.


Wie wird die ISO 50005 umgesetzt?

Im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) wurden Arbeitshilfen entwickelt, welche einen möglichen Weg zur Erfüllung der Normanforderungen aufzeigen. Die Arbeitshilfen, welche auf der UBA - Webseite heruntergeladen werden können, dienen somit als praxisnaher Leitfaden für die Anwendung der ISO 50005. Die Arbeitshilfen bestehen u.a. aus Excel-Hilfestellungen, welche durch erläuternde Factsheets begleitet werden.


Unser Angebot

Als CO2-Klimamanagement Experten waren wir bei der Erstellung der ISO 50005 Arbeitshilfen und Leitfäden, im Rahmen des Forschungsprojektes des UBA und BMU, maßgeblich beteiligt und sind somit Ihr Experte für Energiemanagementsysteme nach ISO 50005 und 50001.

Auf den Berliner Energietagen 2022 wurden die Arbeitshilfen durch uns und dem gesamten Projektteam im Rahmen der Veranstaltung „Passgenaues Energiemanagement – ISO 50005:2021 | Umsetzung im Betrieb“ vorgestellt. Die Vorstellung der frei zugänglichen Arbeitshilfen zeigte einen an der Praxis orientierten Weg auf, wie die Einführung und Umsetzung eines EnMS im Betrieb einfach gelingen kann. Wenn Sie sich dafür interessieren und dieses selbst umsetzen möchten, können wir Sie gerne auf Ihrem Weg zu einem EnMS nach ISO 50005 begleiten.

Unser Team hilft Ihnen, neben der Einführung eines EnMS nach ISO 50005, auch gerne bei dem Aufdecken von Energieeffizienzmaßnahmen und dem Einsatz von Erneuerbarer Energien.


Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie unmittelbar Unterstützung? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


Autor: Markus Hankammer

06. Mai 2022

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen